Frauenkreise
Frausein,  Weiblichkeit

Von der heilenden Kraft der Frauenkreise

Frauenkreise? Was soll das überhaupt sein?

Das erste Mal lass ich bei Chameli Ardagh im Buch „Komm dir näher“ davon. Ein Kreis in dem sich Frauen begegnen. Ebenbürtig sind. Es berührte mich zutiefst. Die Vorstellung mit Frauen einen Kreis zu kreieren, in dem wir uns weiterentwickeln, in dem wir uns gegenseitig halten und anerkennen, in dem wir all unsere Emotionen leben. 

Aber was bedeutet Weiblichkeit, Frausein in der heutigen Zeit? 

Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Denn ich meine damit keine klischeehaften Vorstellungen von Mann und Frau, keine verstaubten Rollenverteilungen. Im Gegenteil.

Es geht mir um eine weibliche Essenz die in uns allen steckt unabhängig von unserem Geschlecht. 

Frauenkreise gab und gibt es in vielen Kulturen der Welt. Sie erfüllen den Zweck weibliche Verbindungen zu stärken, einen Ort zu haben in dem sich Frauen über ihre Sorgen und Freuden austauschen können. Frauenkreise nahmen zB die Funktion ein jungen Mädchen auf ihrem Weg zum Frausein zu begleiten. Sie erhielten in diesem wichtiges Wissen über die Menstruation, Sexualität und vieles mehr. In der Serie Red Tent bekommt man eine Vorstellung wie solche Frauenbegegnungen ausgesehen haben könnten und welchen Stellenwert sie in der Kultur eingenommen haben.

Durch das Patriarchat, durch eine männliche Dominanz die sich in vielen gesellschafllichen Ebenen widerspiegelt, ist es zu einem Ungleichgewicht gekommen. Im Mittelalter verbrannte man Kräuterkundige Frauen, die über ein altes Heilwissen verfügten. Frauen wurden über Jahrhunderte hinweg unterdrückt, in die Rolle der Mutter und Hausfrau gezwängt. Der Zugang zu Berufen blieb ihnen lange verwert.  Sie konnten sich und ihre Träume oft nicht verwirklichen, denn sie hatten die alleinige Verantwortung für die Familie und die berufliche Karriere des Mannes stand im Vordergrund. Die Frau wurde als das „schwache Geschlecht“ angesehen. Seit dem hat sich, dem Universum sei dank, gesellschaftlich viel getan. Es gab Emanzipationsbestrebungen, Frauen haben sich für die Gleichberechtigung eingesetzt und tun es weiterhin. 

Doch das Patriarchat hat nicht nur äußerlich Spuren hinterlassen. Frauen agieren teilweise sehr hart, rational & leistungsorientiert, da dies Qualitäten sind die in Zeiten von Kapitalismus wertgeschätzt werden. Weibliche Attribute werden dabei so gut wie immer vernachlässigt. Was meine ich mit weiblichen Attributen? 

In jedem Menschen ganz gleich welchem Geschlecht sich die Person zugehörig fühlt, gibt es sowohl weibliche als auch männliche Energien. Yin und Yang. Sonne & Mond(-in). 

Zu den „weiblichen“ Energien gehören beispielsweise Intuition, Emotionen, im Fluss sein &  Empfangen. Zu den männlichen Rationalität, Geben, Analytisches Denken, Produktivität & Ehrgeiz um einige zu nennen. Beide Energien haben in uns ihre Berechtigung und wir sollten sie leben. Doch da die Welt um uns herum oftmals fast ausschließlich nach „männlichen“ Attributen funktioniert, sind weibliche Energien mehr und mehr  in Vergessenheit geraten oder als Schwäche kategorisiert wurden. Das Weibliche wurde vernachlässigt. In Männer und Frauen. In uns Menschen. In der Welt.

Frauenkreise können dazu dienen genau diese Yin Energien wieder zu aktivieren, fließen zu lassen und zum Leben zu erwecken. Das Weibliche bedarf Heilung. Es ist Zeit unsere Härte abzulegen, den Glauben von uns zu streifen, wir müssten immer kämpfen, produktiv sein.. es ist Zeit zurück zu unserer Yin Essenz zu kommen. Zu unserer Intuition. Oftmals haben wir den Kontakt zu uns und unseren Emotionen verloren, weil wir so im Denken, im Tun verhaftet sind. Das kann so weit führen, dass unsere Seele aus dem Gleichgewicht gerät. Wir haben uns von uns selbst entfremdet. 

Es ist an der Zeit wieder ins Spüren zu kommen, Emotionen fließen zu lassen, uns (an)zu vertrauen. 

 

Im Frauenkreis sind alle gleich. Keine steht über der anderen. Wir begegnen uns auf gleicher Ebene. Der Frauenkreis gibt uns die Möglichkeit Masken fallen zu lassen, uns in unserer wahren Essenz zu zeigen. Im Kreis werden wir gehalten und verstanden. Wir begegnen uns miteinander auf Herzensebene. Wir stärken unsere Weiblichkeit die uns wie ein unsichtbares Band miteinander verbindet. Durch Rituale, Gesänge, Meditation nähren wir das Weibliche in uns. 

 

Meine Seele sehnt sich nach diesem Ort der Geborgenheit, des Vertrauens, des Wachstums und der Schwesternschaft. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.